film
Nach Auschwitz
2014
Besonders wertvoll
1/X

Jährlich reisen 1,5 Millionen Menschen nach Auschwitz, um das ehemalige nationalsozialistische Konzentrations undVernichtungslager zu besuchen. Doch es ist keine Selbstverständlichkeit, den historischen Ort authentisch zu erleben. Behutsam müssen hunderttausende Zeugnisse einzeln dem Verfall entzogen werden.
Die Beobachtung der konservatorischen Arbeiten macht die zeitliche Begrenztheit des Materials bewusst und bietet Gelegenheit, über Inhalt und Zukunft des kulturellen Gedächtnisses nach Auschwitz nachzudenken.

 

Protagonisten: Margrit Bormann
  Andrzej Jastrzębiowski
Konzept, Kamera, Schnitt, Regie: Jan Sobotka
Regieassistenz: Agata Czarkowska
Sounddesign:
Daniel Bär
Farbkorrektur: Juha Hansen
Produktionsleitung:
Elisabeth Sobotka
Dank an: Wanda Hutny
National Museum
Auschwitz-Birkenau,
Oświęcim